mobileFleetManager - Standardfunktionen und Zusatzoptionen

Bereits in der Standardfunktion bietet der mobileFleetManager ein sehr umfangreiches Funktionsspektrum.

Standardfunktionen:

Wegliste und Gebietsanalyse
Positionsbestimmung über GPS-Ortung und Darstellung der Fahrspur
 
 
Befahren und Verlassen von festgelegten Gebieten
 
 
Automatische Übermittlung von Aufträgen mit workflowbasierter Bearbeitung
Auftragskalender, Auftragszusätze, Positionen, Positionszusätze
 
 
Nachrichtenversand ohne Weitergabe von Personendaten an Dritte,
Oft als Warnung vor Radarkontrollen verwendet
 
 

Z.B. Auftragsanalyse, Auftragsbearbeitung, Geofencing-Auswertungen, …

   

  •  Frei definierbarer Status mit Statuszusätzen
Flexible Informationsübermittlung zwischen Portal und App
     
 
 

   

Daneben gibt es für spezielle Anforderungen maßgeschneiderte Zusatzoptionen. Diese Optionen sind von der eingesetzten Hardware für die Bestimmung der GPS Position unabhängig und werden immer für alle Fahrzeuge und Mitarbeiter im Portal geschaltet.

Optionen (allgemein):

Automatisierte Übermittlung von Aufträgen
 
 
Sucht Fahrzeuge in der Nähe der eingegeben Adresse

  

Die weiteren Optionen sind pro Endgerät bzw. Smartphone/Tablet vorhanden. Diese Optionen können auch einzeln erworben werden.

Optionen:

Prüfung von Fahrzeugen durch Fahrpersonal entsprechend gesetzlicher Vorgabe
Frei definierbare Checkliste
  
 
Ferngesteuertes Auslesen und Übertragen von Tachografendaten
 
  
Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben im gewerblichen Verkehr
  
 
Erfassung von Lademittel mit direkter Bestandsweitergabe über Schnittstelle
 
 
Spezielle Verwaltung von Wechselbrücken
 
  • Beladescan für Android

Verwendet Barcode Scanner App

 

  •  Ablieferscanning für Android
Verwendet Barcode Scanner App
Befüllt Aufträge oder Positionen
 
 
  • Mobiles Drucken
Verwendet Printershare App
Für auftragsbezogene Lieferscheine die mit der App bearbeitet wurden
    
  
  • Foto- und Schadensdokumentation
Für Foto an Auftrag, Position und Nachricht
Aufträge mit Vorgabe Mindestanzahl (0-5) und speziellen Fotokategorien